Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kontakt
Bild

Evangelische Kirchengemeinde Lüdinghausen

Wieder Gottesdienste in Nordkirchen

Wieder Gottesdienste in Nordkirchen

Am Pfingstsonntag wurde in der Ev. Kreuz-Kirche in Nordkirchen der erste Gottesdienst seit längerer Zeit, unter sogenannten „Coronabedingungen“ gefeiert. 

Es ist eine lange Zeit vergangen, in der keine Gottesdienste in den Kirchen gefeiert werden durften. Jetzt ist es unter den gegebenen Bedingungen wieder erlaubt und nach einer sehr aufwendigen Ausarbeitung eines Schutzkonzeptes ist es nun wieder möglich Gottesdienste in der Kirche zu feiern.

Die evangelische Kirchengemeinde Nordkirchen hat den Pfingstsonntag, als ersten Versuch genutzt, dieses wieder zu tun. „Alles ist jetzt anders als sonst“, begann Pfarrerin Jenny Caiza Andresen mit ihren einleitenden Worten. Es darf nur eine Höchstanzahl an Besuchern in die Kirche, man muss einen Mund- Nasenschutz tragen, darf nicht singen usw. 

Trotzdem ist es der Pfarrerin gelungen, einen sehr ansprechenden Gottesdienst zu gestalten, der schon mit dem einleitenden Psalm 118, einer entsprechenden Predigt und einem Taufgedächtnis eine sehr schöne „Wiederaufnahme“ der Gottesdienstfeier war. Untermalt wurde die Feier mit Stücken, die auf der Orgel gespielt wurden.

Es ist auch für die Zukunft geplant, so Jenny Caiza Andresen, wieder regelmässig alle 2 Wochen Gottesdienst unter den vorgegebenen Bedingungen zu feiern, auch mit einem Abendmahl, welches natürlich auch anders ausfallen muss, als man es kennt.

Als Kirchengemeinde versuchen wir, so viel Normalität wie möglich zu erreichen, ohne die Schutzmaßnahmen zu missachten. Darum ist die Bitte der Pfarrerin, sich auch für die weiteren Gottesdienste vorher im Gemeindebüro oder bei ihr persönlich anzumelden, damit niemand vor der Kirchentür abgewiesen werden muss.

Wenn die Teilnehmerzahl für einen Gottesdienst überschritten ist, wird es auf jeden Fall einen zweiten Gottesdienst im Anschluss geben. Somit wollen wir allen Gemeindemitgliedern wieder Mut machen, den Gottesdienst zu besuchen. Auf alle Fälle ist die Gottesdienstfeier sehr positiv von den ersten Besuchern aufgenommen worden, die selber vielleicht auch noch kleine Bedenken gehabt haben. 

Stefan Theymann,
Mitglied des Presbyteriums

 

Eintrag vom: 05.06.2020