Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kontakt
Bild

Evangelische Kirchengemeinde Lüdinghausen

Unsere Osterkerze 2021

Unsere Osterkerze 2021

Seit einigen Jahren ist es in Lüdinghausen Tradition, dass der Ökumenische Arbeitskreis die Osterkerzen für die evangelische und katholische Kirche gestaltet und persönlich übergibt.

Der Appell der diesjährigen Kerze "schaut hin" (Mk 6,38) ist das Leitwort des Ökumenischen Kirchentages und ist der Geschichte der Speisung der 5000 entnommen, wo es heißt: "geht hin und seht nach"

"schaut hin ist ein Appell – an uns alle. Schauen ist mehr als sehen. Schauen nimmt wahr und geht nicht vorbei. Schauen bleibt stehen und übernimmt Verantwortung. Aktiv Verantwortung zu übernehmen, ist unser Auftrag als Christinnen und Christen. […] Mit dem Leitwort wollen wir die Botschaft setzen: 'Wir schauen nicht weg'. Wir nehmen die Sorgen und Bedrängnisse der Menschen ernst. Wir tun das in der Gewissheit, dass Gott nicht wegschaut.", so heißt es in einer Veröffentlichung des Kirchentagskomitees im Oktober 2019.

"schaut hin" ist aber genauso die Anfrage: Was übersehen wir? Wovor verschließen wir die Augen? Wo schauen wir weg? Die Botschaft des "schaut hin" beschränkt sich nicht auf das bloße Hinsehen, sondern fordert zum Perspektivwechsel und zum aktiven Handeln auf. Wir haben die Freiheit, Entscheidungen zu treffen und sind deshalb selbst verantwortlich, Änderungen herbeizuführen. Diese Verantwortung kann nicht leichtfertig an eine übergeordnete Institution - an Politik oder Kirche - abgeschoben werden. Jeder Mensch kann etwas bewirken.

Der Ökumenische Arbeitskreis hat diese Gedanken zum Motto des Kirchentages ausgeweitet und fordert mit der Osterkerze die Christinnen und Christen in Lüdinghausen auf, ihren Blick auf das Gesamte der Ökumene zu richten: Ökumene, das sind nicht nur die evangelischen und katholischen Christen. Ökumene ist das Zusammenspiel aller gläubigen Menschen – in Deutschland, in Europa, in der Welt. Gläubige Menschen schöpfen Kraft aus dem Gebet, aus der Besinnung, aus der Begegnung mit ihrem Gott - unabhängig, welchen Namen dieser Gott trägt (Symbole der großen Religionen von oben nach unten: Judentum-Buddhismus-Hinduismus-Islam). In diesem Jahr feiern wir 1700 Jahre Judentum in Deutschland und nehmen gleichzeitig einen erstarkenden Antisemitismus wahr. Je nachdem, auf welchem Kontinent, in welchem Land wir uns befinden, ist mal die eine, mal die andere Religion in der Minderheit. Der Blickwinkel ist es also, der uns oder andere stark oder schwach sein lässt.

Mit dieser Osterkerze möchten wir Ihren Blick öffnen: Wir sind viele, die an etwas glauben! Schauen wir auch auf die anderen Glaubenden! Treten wir ein für einen Glauben der Achtung, der Wertschätzung, des Miteinanders. Schaut hin!

Eintrag vom: 04.04.2021