Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kontakt
Bild

Evangelische Kirchengemeinde Lüdinghausen

Pfarrer Dr. Hans Lohmann stellt sich vor

Pfarrer Dr. Hans Lohmann stellt sich vor

Ich bin Hans Lohmann, Pfarrer und Doktor der Theologie, 63 Jahre alt, verheiratet, und arbeite seit Jahresbeginn bei Ihnen in der Ev. Kgm. Lüdinghausen im Pastoralen Dienst im Übergang.

Das bedeutet: Ich tue zusammen mit Pfarrerin Caiza-Andresen pastoralen Dienst in Ihrer Kirchengemeinde – Gottesdienste an allen Standorten, Taufen, Trauungen und Beerdigungen, Seelsorge – und ich begleite beratend den Bevollmächtigten-Ausschuss bei den Überlegungen, wie es mit der freien Pfarrstelle weitergeht. Bei diesen Überlegungen sind auch die Nachbar-Gemeinden Olfen, Ascheberg-Drensteinfurt und Senden mit einzubeziehen. Über diese Arbeit habe ich mit dem Bevollmächtigten-Ausschuss einen Kontrakt geschlossen. Der hat eine Laufzeit von einem Jahr und kann nach Absprache verlängert werden um maximal ein weiteres Jahr. 

Zu meiner Person: Geboren und aufgewachsen bin ich in einem Pfarrhaus in Minden.

Nach dem Studium, vor allem in Tübingen und Bonn, habe ich promoviert im Bereich Neues Testament. Es folgten Vorbereitungsdienst und ‚Hilfsdienst‘ und dann meine erste Pfarrstelle in Fröndenberg an der Ruhr. Eine weitere Pfarrstelle hatte ich im Anschluss in Hemer-Deilinghofen, Kirchenkreis Iserlohn, inne. Seit 2014 arbeite ich im Pastoralen Dienst im Übergang. Meine bisherigen Stationen waren Lünen, Marl, Werne/Lippe, Herne-Sodingen und Gelsenkirchen-Buer-Hassel-Lukas.

Ich lebe mit meiner Ehefrau in Unna. Dort singe ich in der Philipp-Nicolai-Kantorei mit. Ich lese und wandere gerne.

Nach meinen Stationen in Ruhrgebiet und Sauerland ist Lüdinghausen im Münsterland (und damit evangelische Diaspora) eine neue Erfahrung für mich, und zwar im Wortsinne: Ich werde nicht nur von unserer Wohnung zum Dienst, sondern auch innerhalb der Gemeinde viel fahren. Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen, liebe Gemeindeglieder, besonders in den Gottesdiensten.

Eintrag vom: 18.01.2022