Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kontakt
Bild

Evangelische Kirchengemeinde Lüdinghausen

Einladung zu Ökumenischen Freiluftgottesdiensten an der Burg Vischering

Einladung zu Ökumenischen Freiluftgottesdiensten an der Burg Vischering

Gemeinsam mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Felizitas laden wir ab Sonntag, 24. Mai, zu ökumenischen Freiluftgottesdiensten ein. Der zweite Gottesdienst dieser Art ist am Pfingstmontag und danach an jedem Sonntag. Die Gottesdienste finden um 11:30 Uhr auf der Wiese an der Klosterstraße zwischen der Burg Vischering und dem Antoniuskloster statt. Wir sind dem Landrat des Kreises Coesfeld und der Stadt Lüdinghausen dankbar für die Erlaubnis zur Nutzung des Geländes und für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Vorhabens. Man trifft sich im Freien, um zu feiern, zu singen und zu beten, und zwar bei jedem Wetter. Der Zeitrahmen bewegt sich zwischen 30 und 40 Minuten, eine Bestuhlung ist nicht vorgesehen, wer zwischendurch Sitzgelegenheit braucht, sorgt selbst dafür. Die Gottesdienste werden vorbereitet und durchgeführt von den Geistlichen und Mitarbeitenden beider Kirchengemeinden, unterstützt auch von der freikirchlichen Christengemeinde. 

Die Teilnahmebedingungen für die ökumenischen Freiluftgottesdienste sind mit dem Ordnungsamt der Stadt Lüdinghausen abgestimmt und richten sich nach der Schutzverordnung des Landes NRW für die Verhaltenspflichten im öffentlichen Raum: Personen, die zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften angehören, dürfen zusammenstehen. Ansonsten ist der Mindestabstand von 1,5 m zu wahren. 

Eine Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung besteht, wo diese Bedingungen eingehalten werden, nicht. Auch das Singen ist nach Auskunft des Ordnungsamtes unter diesen Bedingungen erlaubt. 

Wir empfehlen Personen, die sich unsicher fühlen, dennoch einen Schutz zu tragen. Wer sich krank fühlt, sollte auf den Besuch des Gottesdienstes verzichten und die Angebote des Internets oder des Fernsehens wahrnehmen.

Eintrag vom: 07.06.2020